• Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern plant "Modellprojekt DAB+"
    Die Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern plant ein Modellprojekt für das digital-terrestrische Radio DAB+. Wie Direktor Bert Lingnau im Gespräch mit SatelliFax erläutert, sei man derzeit in der Findungsphase, wie man mit den Ergebnissen eines Call-of-Interest vom vergangenen Jahr umgehe. Dabei seien regionalisierte Multiplexe für die Städte Rostock, Schwerin, Stralsund/Greifswald und Neubrandenburg nach aktuellem Stand wahrscheinlicher als ein landesweites Netz für den Privatfunk.

    Sechs der von der Medienanstalt angeschriebenen Programmveranstalter hätten laut Lingnau beim Call-of-Interest Interesse gezeigt. Zudem habe sich die Media Broadcast von sich aus als potenzieller Plattformbetreiber gemeldet. Die Interessenten seien zwar generell offen für DAB+, hätten aber auch signalisiert, dass sie sich eine Ausstrahlung, beziehungsweise einen Simulcast mit UKW ohne Fördermittel nicht leisten können. Daher schaue die Medienananstalt derzeit, wie und wo man Finanzen auftreiben kann um die Privatsender bei den Verbreitungskosten zu unterstützen. Erst nach Klärung dieser Frage könne man Kapazitäten ausschreiben.


    Thu, 08. Mar 2018




SatelliFax jetzt Gratis!
  anmelden
  abmelden






SatelliFax-Feeds für Ihre Website und RSS-Feeds

   SatelliFax