• RB Leipzig in der UEFA Europa League gefordert: SPORT1 überträgt das Qualifikations-Hinspiel gegen CS Universitatea Craiova
    Nächster internationaler Auftritt für RB Leipzig: Die Sachsen treffen am heutigen Donnerstag, 9. August, in der dritten Runde für die Qualifikation zur UEFA Europa League auf den rumänischen Klub CS Universitatea Craiova – und SPORT1 ist live mittendrin. Der Sportsender überträgt das Hinspiel aus Leipzig ab 18:25 Uhr live im Free-TV. Dafür hat die Sport1 GmbH vom Livesport-Streamingdienst DAZN, der das Spiel ebenfalls live zeigt und in den kommenden drei Spielzeiten alle UEFA Europa League Spiele übertragen wird, plattformneutrale audiovisuelle Medienrechte für Deutschland, Österreich und die Schweiz erworben. Im Vorfeld der Partie wird es im Format „Bundesliga Aktuell“ bereits live ab 18:00 Uhr auf SPORT1 eine Talk-Runde mit SPORT1-Chefredakteur und Director Content Dirc Seemann sowie DAZN-Experte Benny Lauth zum anschließenden Duell geben. Moderator der Sendung ist Jochen Stutzky. Zusätzlich sind die von DAZN präsentierten Highlights des Spiels am Freitag ab 22:00 Uhr auf SPORT1 zu sehen. Während sich das Team von Ralf Rangnick in der zweiten Runde bereits souverän gegen BK Häcken durchsetzte, ist es für CSU Craiova nun das erste Spiel in der Europa-League-Qualifikation. Als Kommentator auf SPORT1 ist Oliver Forster im Einsatz.

    Wird der rumänische Pokalsieger für Leipzig zum Stolperstein?
    Mit Craiova trifft RB Leipzig in der UEFA Europa-League-Qualifikation nun auf den amtierenden rumänischen Pokalsieger. Für die Rumänen war der Triumph in der vergangenen Saison der größte Erfolg ihrer Vereinsgeschichte und sicherte ihnen die Teilnahme an der dritten Runde der Europa-League-Quali. Leipzig dagegen musste bereits in der zweiten Runde gegen den schwedischen Verein BK Häcken antreten und warf diesen mit 5:1 nach Hin- und Rückspiel raus. Nun gilt es am Donnerstag vor heimischer Kulisse, eine gute Ausgangslage für das Rückspiel in Rumänien eine Woche später zu schaffen.

    Trainer Ralf Rangnick kann dabei auf die WM-Fahrer Yussuf Poulsen und Timo Werner zählen. Auch Mittelfeld-Star Emil Forsberg könnte nach der Geburt seiner Tochter Florence im Spiel gegen Craiova zum Einsatz kommen. Verzichten muss Rangnick dagegen auf Spieler wie Konrad Laimer, Dayot Upamecano, Marcel Halstenberg und Nordi Mukiele. Sollte Leipzig eine Runde weiterkommen, warten in den Playoffs am 23. und 30. August entweder der ukrainische Verein Zoryha Luhansk oder Sporting Braga auf die Sachsen. www.sport1.de


    Thu, 09. Aug 2018




SatelliFax jetzt Gratis!
  anmelden
  abmelden






SatelliFax-Feeds für Ihre Website und RSS-Feeds

   SatelliFax