• Keine Verlängerung des Testbetriebs: Über 70 niederländische Privatradios müssen Sendebetrieb über DAB+ einstellen
    Noch weniger Digitalradio in den Niederlanden: Alle aktuellen Versuchs-Sendelizenzen für lokale DAB+-Ensembles laufen am 31. Dezember aus und werden nicht mehr verlängert, wie die Medienbehörde Agentschap Telecom jetzt mitteilt. In mehr als dreißig Städten und Gemeinden in den Niederlanden sind aktuell lokale DAB+-Ensembles in einem Testbetrieb zu hören.

    Damit müssen mehr als 70 Privatradios ihren Sendebetrieb vorerst wieder einstellen. Sie hatten bis zuletzt auf eine Verlängerung der Genehmigungen gehofft. Neben lokalen Sendern können auch Internetradios und ehemalige Piratensender über diese Ensembles gehört werden.

    Die Agentschap Telecom will nun die Ergebnisse des Versuchsbetriebs auswerten und dann darüber beraten, ob und in welcher Form lokale Multiplexe wieder auf Sendung gehen können. Mit Ergebnissen wird jedoch nicht vor Sommer 2018 gerechnet.

    Bereits im September sind die Genehmigungen für regionale Ensembles in den Niederlanden ausgelaufen. Viele Privatradios haben keine neue Lizenz mehr beeantragt, da sie sich von DAB+ mehr erhofft hatten. Bis auf einige Ableger von großen Sendern ist das Digitalradio DAB+ nun weitgehend ein Simulcast der UKW-Landschaft. In den Niederlanden sind UKW-Lizenzen an die verpflichtende Ausstrahlung über DAB+ gekoppelt.


    Fri, 08. Dec 2017




SatelliFax jetzt Gratis!
  anmelden
  abmelden






SatelliFax-Feeds für Ihre Website und RSS-Feeds

   SatelliFax