• 1,21 Millionen Zuschauer im Schnitt: „Der CHECK24 Doppelpass“ auf SPORT1 mit Bestwert seit März 2016
    Der „CHECK24 Doppelpass“ diskutierte über Niko Kovac, den künftigen Trainer des FC Bayern, und erzielte damit den besten Durchschnittswert seit mehr als zwei Jahren. 1,21 Millionen Zuschauer ab 3 Jahren (Z3+) im Schnitt sahen am Sonntag Deutschlands beliebtesten Fußballtalk – das stärkste Ergebnis seit 6. März 2016. Die Runde mit den Stargästen Max Eberl, Sportdirektor von Borussia Mönchengladbach, und Bernd Storck, Ex-Nationaltrainer von Ungarn, lockte in der Spitze 1,34 Millionen Zuschauer (Z3+) an. In der SPORT1-Kernzielgruppe Männer 14 bis 59 Jahre (M14-59) lag der Marktanteil bei 16,2 Prozent, bei Zuschauern Gesamt (Z3+) waren es 10,4 Prozent. Hervorragende Reichweiten erzielte der „Doppelpass“ auch im Livestream auf SPORT1.de, den SPORT1 Apps, via Facebook Live und auf YouTube. Starke Werte erreichte SPORT1 am Sonntag auch mit dem Auftaktwochenende des ADAC GT Masters und dem zweiten Spiel der DEL-Finalserie zwischen Eisbären Berlin und EHC Red Bull München.

    „Der CHECK24 Doppelpass“ zieht seit 1995 die Fans in seinen Bann: Von 11:00 bis 13:30 Uhr trifft sich die Fußball-Nation zum Sonntagsfrühstück bei Moderator Thomas Helmer, den Experten Thomas Strunz, Reinhold Beckmann und Marcel Reif, Stargästen aus der Bundesliga und renommierten Sportjournalisten. In dieser Saison erreicht Deutschlands bekanntester Fußball-Talk an den Bundesliga-Spieltagen bislang im Schnitt 990.000 Zuschauer ab 3 Jahren (Z3+) und hat im Vergleich zur Vorsaison noch einmal zugelegt. Der Marktanteil liegt aktuell bei 7,2 Prozent (Z3+) und in der SPORT1-Kernzielgruppe der 14- bis 59-jährigen Männer (M14-59) bei 11,5 Prozent – damit ist SPORT1 am Sonntagmittag der Marktführer im deutschen Free-TV.

    Im Anschluss an den „CHECK24 Doppelpass“ erreichte SPORT1 am Sonntag mit der Liveübertragung des zweiten Rennens des ADAC GT Masters sehr gute 460.000 Zuschauer (Z3+) im Schnitt, 710.000 Zuschauer (Z3+) in der Spitze. Der Marktanteil bei Zuschauern Gesamt lag bei 3,7 Prozent und bei 5,6 Prozent in der SPORT1-Kernzielgruppe (M14-59). Und auch die DEL zeigte sich ein weiteres Mal als Liebling des TV-Publikums: Den 5:4-Erfolg des EHC Red Bull München bei den Eisbären Berlin sahen 270.000 Zuschauer (Z3+) im Schnitt und 370.000 Zuschauer (Z3+) in der Spitze. Der Marktanteil bei Zuschauern Gesamt betrug 2,1 Prozent, in der SPORT1-Kernzielgruppe (M14-59) waren es 3,7 Prozent. www.sport1.de


    Tue, 17. Apr 2018




SatelliFax jetzt Gratis!
  anmelden
  abmelden






SatelliFax-Feeds für Ihre Website und RSS-Feeds

   SatelliFax